Atelier KunsTraum

Nach vielen Jahren gemeinsamer Ausstellungen wurde die Idee, ein eigenes Atelier zu gründen, immer intensiver. Die Gelegenheit bot sich beim Renovieren des Vorderhauses der Familie Weinzierl in Jechtingen. Das erste Obergeschoss bietet mit ca. 60 qm den geeigneten Platz für unsere Atelierräume; Nach und nach wurden die einzelnen Räume, teilweise unter Erhalt der alten Holz- und Steinböden un liebevoller Arbeit renoviert. Im Frühjahr 2012 konnten wir die Räumlichkeiten mit unseren Malmaterialien, Tischen, Regalen etc. bestücken. Die Eröffnung unseres KunsTRAUM(s) wurde am 02. Jui 2012 gefeiert. Der Name unseres Ateliers entstand aus unserem TRAUM mit unserer KUNST im eigenen RAUM.


Annette Gräf

Das Arbeiten mit Farben habe ich für mich entdeckt im Jahre 1997, kaufte mir meinen ersten Studien-Aquarellkasten sowie das nötige Zubehör und begann etliche Aquarelle anhand von Bildern aus Kinderbüchern meiner Kinder zu erstellen. Anfangs durch Selbststudium erlernt, seit vielen Jahren durch Weiterbildungen und verschiedene Studienreisen nach Italien und Kroatien, in Begleitung von der Kunstpädagogin und -historikerin Dr. Anne Peschlow, konnte ich verschiedenartige Werke erschaffen. Diese reichen von Landschafts- u. Blumenaquarellen, bis hin zur abstrakten und konkreten Malerei in Acryl und Öl auf Leinwand sowie Holz. Seit Januar 2008 bin ich Mitglied der Künstlervereinigung Regio-Kreativ.


Kerstin Weinzierl

Mit 30 Jahren entdeckt sie ihre Liebe zur Malerei und beginnt eine Ausbildung im Kunstatellier Anne Peschlow in Freiburg. Bis 2003 malt sie ausschließlich Bilder in Aquarelltechnik. Nach verschiedenen Weiterbildungen, beginnt sie danach auch Bilder in Acryl zu malen. Zu ihren Kunstwerken gehören südliche Landschaften in warmen harmonischen Farben aber auch sehr schöne Stilleben in dezenten Erdfarben. Sie ist eine regionale Künstlerin und hat ihre Bilder bereits bei verschiedenen Anlässen in Jechtingen und Umgebung ausgestellt. Seit Januar 2008 ist sie Mitglied der Künstlervereinigung Regio-Kreativ.